Unser Dirigent

Valentin Dreifuss wuchs in der Ostschweiz auf. Schon als Kind begann er Cello zu spielen und wirkte bald im Jugendorchester Wil mit, für das er seine ersten Orchesterarrangements schrieb. Seit 2005 lebt er in Bern, studierte zunächst Musikwissenschaft und Germanistik an der Universität Bern und von 2009 - 2014 Komposition bei Andreas Stahl und Daniel Glaus an der Hochschule der Künste Bern. Er spielt in verschiedenen Kammermusikformationen Cello und nahm Unterricht bei Matthias Schranz und Beverley Ellis am Konservatorium Bern.

Valentin Dreifuss sang und singt immer wieder in verschiedenen Chören mit – unter anderem im Unichor Bern, einem Ensemble für Alte Musik und dem Berufschor Canticum Novum Zürich – was ihn animierte, nebenberuflich Chorleitung bei Christine Guy zu studieren. Dieses Studium schloss er im Juni 2013 erfolgreich mit einem Diplom ab. Zur Zeit verfeinert er seine Kenntnisse im Masterstudium Chorleitung bei Raphael Immoos an der Hochschule für Musik Basel. Von 2011 - 2014 leitete er den Frauenchor Dotzigen-Busswil, seit Januar 2012 den Frauenchor Bümpliz und seit September 2015 den Gemischten Chor Muntelier.

In seinem kompositorischen Schaffen sind Verschmelzungen der verschiedenen Instrumentalklänge eine wichtige Triebfeder. Hinzu treten Intervallschichtungen (Akkorde) in ihrer eigenständigen Klangqualität, die ihn ebenfalls stark beschäftigen: wenn ein Akkord in einer hohen Lage gespielt wird, hat er eine ganz andere Qualität, als wenn derselbe Akkord in einer tiefen Lage erklingt. Valentin Dreifuss erhielt unter anderem Kompositionsaufträge für das Festival Rüttihubeliade, die Sommerakademie Biel und vom Berner Kammerorchester. Daneben schreibt er Arrangements für verschiedenste Besetzungen, auch für den Frauenchor Bümpliz.