Geschichte

Die Geschichte des Frauenchors Bümpliz ist ein eigentliches Abbild der Entwicklung eines Gebietes im Westen der Gemeinde Bern. Im Gründungsjahr 1915 - Bümpliz war noch eine selbständige Gemeinde - bestanden bereits der Männerchor, der Männerchor Stöckacker und der Gemischte Chor. Diesem fehlten für zwei Auftritte Frauenstimmen, eine entsprechende Werbung hatte Erfolg. Das Singen gefiel den Frauen so gut, dass sie im Mai 1915 im Restaurant "Sternen" in Bümpliz den Frauenchor gründeten. Bei speziellen Anlässen wie den Sängertagen waren die Sängerinnen in der Berner Sonntagstracht zu bewundern.

Als ausserordentlicher Glücksfall erwies sich 1939 die Wahl von Werner Kägi als Dirigenten des Chors. Gut besuchte Konzerte und durchwegs positive Zeitungsberichte motivierten Chor und Dirigenten zu immer neuen Taten. Es folgten Schallplattenaufnahmen und Auftritte am Radio. Gemeinsam mit dem Männerchor führte der Chor in den sechziger Jahren auch einige Theaterstücke auf. Zum 50-jährigen Bestehen trug der Frauenchor in der Kirche Bümpliz mit grossem Erfolg ein geistliches Konzert vor. Während 42 Jahren arbeitete Werner Kägi umsichtig, zielbewusst und mit grossem Können mit dem Frauenchor. Zusammen mit Susi Ernst, Präsidentin während 18 Jahren, ergab sich ein für den Frauenchor unschätzbares Team. Der Rücktritt von Werner Kägi im Jahr 1982 infolge Krankheit und sein Tod zwei Jahre später bedeuteten für die Sängerinnen einen grossen Verlust.

Auf Werner Kägi folgten verschiedene Dirigenten, die für kürzere oder längere Zeit mit dem Chor arbeiteten, so unter anderem Silvan Müller, Albrecht Hügli und Martin Müller. Unter seiner Leitung fand am 19. Mai 1990 in der Kirche Bümpliz ein Konzert zum 75-jährigen Jubiläum statt.

Getätigte Werbeaktionen haben sich gelohnt, durfte der Chor doch im Jahr 2005 am Jubiläumskonzert zum 90-jährigen Bestehen unter der Leitung von Agnes Kurth deutlich verjüngt mit 37 Sängerinnen auftreten. 15 Jahre lang leitete Agnes Kurth den Frauenchor und führte mit ihm in dieser Zeit mehrere erfolgreiche Konzerte durch.

Das Jahr 2012 startete der Chor neu mit dem jungen Dirigenten Valentin Bachmann. Mit ihm führten wir 2013 ein abwechslungsreiches Konzert auf. Daneben sangen wir mehrmals in Gottesdiensten und Altersresidenzen. Auch nahmen wir 2014 am Singtag der Chorvereinigung Bern und Umgebung in Köniz teil und trugen zwei Lieder vor Experten vor.

2015 durften wir unser 100jähriges Jubiläum feiern. Höhepunkt war der Jubiläumsanlass am 15. November im Kleefeld-Zentrum. Mit einem vielseitigen Konzertprogramm, welches durch die Mezzosopranistin Susann Müller und dem Bariton Arion Rudari bereichert wurde, begeisterten wir eine grosse Zuhörerschaft. Beim anschliessenden Buffet wurden Erinnerungen aufgefrischt, über Episoden, die in der kleinen Festschrift zu lesen sind, geschmunzelt und über das Jetzt und die Zukunft diskutiert.

Wir freuen uns, das zweite Jahrhundert beginnen zu dürfen und wünschen uns viele neue Sängerinnen.

                   Bist du eine davon? - Herzlich willkommen zu einer Schnupperprobe!